Bienendressur

Bienendressur

Mit dem richtigen Schwung und einer lockeren Hand wird es surren!

Du brauchst

  • bunte Stifte oder Farben deiner Wahl
  • Wollfaden
  • Leim oder Bastelkleber
  • Luftballon
  • Schere
  • Holzwäscheklammer
  • 2 kleine Holzstückchen (ca. 1 x 0.5 x 0.3cm) oder auch Baumrindenstückchen oder Kork oder Zierperlenwürfel – sie werden der Distanzhalter für die Schwingmembran
  • Papier

So geht’s

  1. Biene zeichnen – die Größe gibt die Wäscheklammernkonstruktion / “Flugträger” vor (siehe unten)
  2. Biene ausschneiden
  3. Biene auf der anderen Seite zeichnen / gestalten
  4. Flugträger zusammensetzen
  5. Schwingmembran aus Luftballon zuschneiden
  6. Schwingmembran spannen
  7. Wollfaden dranbinden – optimal ist, wenn der Faden NICHT länger ist als von der Schulter bis zum Boden

Material

Biene zeichnen

Biene gestalten

Flugträger anfertigen

Zusammensetzen

Schwingmembran

Spielvarianten

  • Wieviel Platz benötigt eine volle Umdrehung der Biene?
  • Wie kannst du die Lautstärke des Vibrieren variieren?
  • Mit welcher Hand kannst du die Biene geschickter schwingen?
  • Kommt die Bewegung fürs Schwingen aus der der Schulter, aus dem Handgelenk oder vom Ellbogen? – Welchen Unterschied macht das aus?

Schon gewusst?

Arm und Hand können unabhängig vom Oberkörper trainiert werden. Ein optimales Zusammenspiel von Arm, Hand und Oberkörper ist dennoch eine wichtige Voraussetzung für eine gute Automatisierung des Schreibens und Koordinieren der Hände.

Leave a Reply

Your email address will not be published.