Eierkartonspiel mit “Peckman”

Eierkartonspiel mit “Peckman”

Nach dem Eier pecken, kommt der gefräßige Hühnerschnabel

Du brauchst

  • DIN A4 Blatt
  • Schere
  • Stift
  • (leerer) Eierkarton
  • Play Mais / Fisher Tips oder Bügelperlen oder Ähnliches Kleinmaterial zum Spielen

So geht’s

  1. DIN A4 Blatt bzw rechteckiges Blatt gemäß Bildanleitung falten
  2. “Peckman” gestalten
  3. Material manipulieren

“Peckman” falten

Schnabel gestalten

Jetzt geht es an Spielen

Spielvarianten

  • Wie kannst du den Schnabel noch gestalten?
  • Wie klein können die Schnäbel sein, die du faltest? Du brauchst zum Beginn immer ein rechteckiges Papier.
  • Kannst du einen Hut oder ein Schiff falten? – Beim … Bild ginge es dafür weiter
  • Wenn du vorher das Papier gestaltest, wie musst du es legen, damit du am Ende am Schnabel außen die Farben siehst?

Schon gewusst?

Beim Falten lernen wir viel über Raumorientierung – muss das Blatt nach links oder nach rechts im Uhrzeigersinn gedreht werden, … – was bedeutet es, das Blatt zu wenden, … – Ihr Kind lernt bei solchen Tätigkeiten, ja spielerisch (Origami, Schifferl oder Flieger falten,…) viel über die Orientierung im Raum. Auch Begriffe wie im Uhrzeigersinn drehen oder eine Vierteldrehung fallen so bereits beiläufig und bekommen so einen Bezug zu Handlungen, welche später in Mathematik beim Erarbeiten von Brüchen in der Mengenlehre wichtig sein können. Und noch etwas ist enthalten – das Vorstellen einer Linie bzw das Erstellen eines Falzes beim Ecken einknicken, hier lernt man eine Idee zu entwickeln, wo ein Line weiterlaufen könnte. Man nennt das auch visuelles Imaginieren.

Das Ausschneiden der Augen für den “Peckman” erfordert das annähernde Schneiden eines Kreises, vielleicht benötigt das noch ein bisschen Übung – Kinder sollten ab dem Alter von fünf Jahre Kreise ausschneiden, aber aller Anfang braucht Wiederholung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.