Luftballon-Tennis

Luftballon-Tennis

Luftballone sind ein toller Ersatz zum Ball im Innenraum, da sie langsamer fliegen und so weniger Schaden in der Wohnung anrichten. Darum kann man sie auch für ein Tennis-Match im Wohnzimmer gut einsetzen.

Du brauchst

  • 2 Pappteller
  • 1 Luftballon (erhältlich in vielen Supermärkten und Drogerien)
  • Karton (z.B. eine Schachtel)
  • Lineal
  • Stift
  • Klebeband
  • Gewebeband oder Paketband
  • Schere oder Messer

So geht’s

  1. Auf dem Karton werden 4 Streifen (ca. 4x22cm) mit Lineal und Stift aufgezeichnet. Das werden die Griffe des Schlägers.
  2. Schneide die Streifen mit einer Schere oder einem Messer aus. Ab Schulanfängeralter können das Kinder schon selbst probieren. Wenn sie mit dem Messer schneiden, kann man die Hand des Kindes in der Sägebewegung mitführen.
  3. Lege jeweils 2 Stück übereinander und umwickle jeden Griff mit Klebeband.
  4. Nun kann je ein Griff auf der Rückseite eines Papptellers mit zwei Stücken breitem Klebenband angebracht werden.
  5. Die Schläger für das Luftballon-Tennis sind fertig. Blase den Luftballon auf und los geht das Tennisspiel.

Spielvarianten

  • Luftballone fliegen mehr oder weniger schnell, je nachdem wie stark man sie aufbläst. Jüngere Kinder spielen mit großen Ballons, ältere Kinder mit kleineren.
  • Aufwärmen vor dem Spiel: Probiere den Ballon immer wieder mit dem Schläger in die Luft hüpfen zu lassen.

Schon gewusst?

Beim Luftballon-Tennis wird vor allem die Augen-Handkoordination gefördert. Darf das Kind beim Herstellen der Schläger mithelfen, dann wird durch das Ausschneiden des Kartons mit dem Messer oder beim Wickeln mit dem Klebenband auch die Feinmotorik und die Hand-Hand-Koordination beübt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.